Honey Bunny

Und wieder gibt es einen Erdenbürger mehr auf dieser Welt, der aus meinem näheren Umfeld entstanden ist. Ich freue mich über seine Ankunft sehr, obwohl ich feststellen muss, dass die Luft im kinderlosen Paar-Universum immer dünner wird. Sobald ich etwas zu viel gegessen habe und mir schön der Bauch steht, weiß ich um die Spekulationen. Diese Woche habe ich ein Glas Prosecco ausgeschlagen. Zugegeben, das ist schon sehr eigenartig für meiner Einer. Diesen kurzen, nur Millisekunden dauernden Blick auf meinen Bauch – nennen wir es Mikroausdruck – konnte ich sofort durchschauen – Cal Lightman von “Lie to me” wäre stolz auf mich gewesen. Selbst mein Abwinken, dass ich einfach keine Lust habe, konnten die Zweifel wohl nicht ganz zerstreuen. Sogar meine Eltern, die glaube ich noch immer darauf hoffen, dass ich endlich eine “g’scheite” Karriere mache und somit als Journalistin verstörende Stronach-Interviews führe, denn Geschäftsführerin einer erfolgreichen Digital Agentur zu sein, kann ja wohl nicht alles gewesen sein, fordern ein Enkelkind ein. Dann bleib ich halt bei diesem komischen Online-Zeugs und werde nicht ZIB-Nachrichtensprecherin. Hauptsache ein Kind ist endlich da. Ich überleg’s mir noch.

In der Zwischenzeit bastle ich kleine Häschen für den Nachwuchs von Freunden und Familie.

Die Anleitung ist denkbar einfach. Hasen-Form aus dem Stoff zuschneiden, Augen und Mund aufsticken, zusammennähen und Wendeöffnung lassen, Rundungen etwas einschneiden, Hasen wenden, sodass das Stoffmuster außen ist, mit Watte füllen und mir Matratzen-Stich schließen.

Wer den Bunny einem Kleinkind schenken möchte, sollte den Stoff vorab waschen. Oder das Stofftier als Ganzes.

bunny

Wenn dir dieser Artikel gefällt, wäre dieser auch was für dich: Gurkerl Glas - Das Maison Jar für Arme

3 Kommentare

  1. 1. Ich kenn das sehr gut, vor allem weil ich die meiste Zeit Alkohol ausschlage. Was ich aber besonders respektlos finde ist, wenn Leute es nicht akzeptieren wollen, wenn jemand keine Kinder will. Das ist eine höchstpersönliche Frage, wenn man sich auch noch dafür rechtfertigen muss. Denkt einfach niemand daran, dass man vielleicht einfach keine Kinder bekommen kann und es nicht jedem erzählen will?

    2. Der Hase ist ja echt einfach! Sollte ich auch mal probieren.

  2. Hey, ich finde es ganz toll, wie du schreibst :) Und zu obigem Thema kann ich nur sagen: Ich kenne diese Blicke. Und das Kinderthema … urks. However: Dein Blog ist super und ich schau jetzt sicher öfters vorbei. Liebe Grüße aus der Steiermark, Anja

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *